Update Spielbetrieb, Arbeitseinsätze und Beitragseinzug

Liebe Mitglieder, 
liebe Freunde des Tennissports in Bischweier, 

unbenommen der seit gestern greifenden ersten Lockerungen im Alltagsgeschehen, wird die Corona-Pandemie und deren Auswirkungen unser geeintes Europa auf unbestimmte Zeit fordern und  begleiten, ggf. auch verändern. Hiervon werden zumindest kurz- bis mittelfristig alle Bereiche des öffentlichen Lebens betroffen sein, nicht zuletzt der ‚bezahlte Sport‘ wie auch der Freizeitsport. 

Ich war dennoch bis zurückliegenden Samstag guten Mutes, Euch heute eine verbindliche Aussage machen zu können, wann in naher Zukunft ‚der Startschuss‘ (… wenn auch mit Einschränkungen) in die neue Freiluftsaison erfolgen kann. Zunächst möchte ich jedoch an dieser Stelle ein DICKES DANKESCHÖN platzieren an die Adresse unseres kleinen, pragmatischen wie auch effizienten Platzteams (pro Arbeitseinsatz war max. 5 Personen am Start), welches die Voraussetzungen geschaffen hat, dass wir eigentlich morgen mit dem Spielbetrieb startenkönnten. In ‚Normaljahren‘ ist diese Vorleistung schon ‚die halbe Miete‘ für eine gute Saison, in einem Corona-Jahr leider nur ein ‚Mosaikstein‘. Fazit: Klasse Job, wir haben uns nicht verrückt machen lassen und waren dennoch vorsichtig unterwegs!  

Die aktuelle Corona-Verordnung von Baden-Württemberg (Stand: 17.04.20:  https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/) verbietet jedoch weiterhin die Inbetriebnahme aller öffentlichen wie auch privaten Sporteinrichtungen ohne Nennung eines potentiellen Endtermins. Schade aus meiner Sicht, dass bezogen auf den Tennissport unser Nachbar Rheinland-Pfalz sowie die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein (letzteres ab 4.05.20) vorgeprescht sind. Gerade in einer so vagen, von Einschränkungen gekennzeichneten Zeit stände ein solidarisches, einheitliches Vorgehen allen Beteiligten gut zu Gesicht. ‚Nun fahren die Karlsruher halt über den Rhein nach Maximiliansau, um die ersten Schritte auf dem roten Sand zu tätigen‘!  

Dennoch werden wir hier im Badischen auch ein Stück weit ‚Nutznießer‘ der Initiative genannter Bundesländer sein, so dass ich davon ausgehe, dass die Landesregierung Anfang/Mitte Mai das Spielen auf Freiplätzen freigeben wird. Dies allerdings mit temporären Auflagen, das heißt u.a. vorerst Spielen ’nur‘ zu Zweit, unter Hygieneaspekten keine Nutzung der Umkleideräume (‚Duschen at home‘), keine Clubhausbewirtschaftung, etc. pp. Wir werden Euch über den weiteren Fortgang zeitnah auf dem laufenden halten. 

Die genannten ‚Rahmenbedingungen‘ schließen zunächst auch ein geordnetes Mannschaftstraining als Vorbereitung auf die Medenrunde aus. Das Präsidium des Badischen Tennisverbands hat in der vergangenen Woche ein Update im Hinblick auf den Mannschaftsspielbetrieb 2020 (siehe link) erarbeitet. Dieses sieht 3 mögliche Szenarien (Start der Medenrunde am Wochenende 14./15.06. | Alternativ-Wettbewerbe für 2er-Mannschaften | kompletter Entfall) vor.     

https://www.badischertennisverband.de/coronakompakt/mannschaftsspielbetrieb

Hier eine Einschätzung abzugeben, gleicht ‚einem Blick in die Glaskugel‘! Wir können aktuell streng genommen nur 14 Tage im voraus planen, ebenso sind die organisatorischen Aspekte recht komplex. Exemplarisch: Wie viele Personen dürfen bei einem Auswärtsspiel in einem Pkw sitzen? Dürfen überhaupt Doppel gespielt werden? Wie handeln wir das Thema Clubhausbewirtschaftung? Es bleibt spannend … 

Ich hatte in meinen Dankesworten an das Platzteam von Mosaikstein gesprochen. Obwohl unsere Sandplätze quasi spielbereit sind, gibt es auf der Platzanlage noch einiges zu tun. In erster Linie in punkto Unkrautbeseitigung benötigen wir die ein oder andere ‚konzertierte Aktion‘ (in Gruppen von max. 5 Personen), um unser Areal ‚auf Vordermann bzw. Vorderfrau zu bringen‘! Hierzu werden wir Euch in den nächsten Tagen via Doodle-Link Gruppentermine zukommen lassen, in die ihr Euch eintragen könnt. Mein Vorstandsteam und ich bauen hier stark auf Eure Solidarität, getreu dem Motto ‚wenn nicht jetzt, wann dann?‘ Gerne könnt ihr Euch auch direkt an Günter Klumpp (Mobil: 0163/3711962) oder mich wenden. 

Wir werden weiterhin Anfang Mai den Beitragseinzug 2020 durchführen. Sollten unterjährig Ereignisse eintreten, die eine Reduzierung der Aktiv-Beiträge vonnöten machen, so werden wir dies in Verbindung mit dem Einzug in 2021 regulieren. Auch hier bauen wir auf Euren Schulterschluss, so dass wir hoffentlich gestärkt aus dieser schwierigen, für uns alle neuen Zeitrechnung kommen. 

Zuletzt noch ein aktueller YouTube-Beitrag ganz im Sinne von ‚Not macht erfinderisch‘. Die beiden Mädels legen dabei eine erstaunliche Präzision an den Tag …                        
 
https://www.youtube.com/watch?v=yf4Z8HI0L_U

Bleibt alle weiterhin gesund und munter!      

Gruß Martin         

Martin Adam
TC Bischweier e.V.
1. Vorsitzender


Kategorien: Neuigkeiten, Vereinsleben